Am zweiten Tag seiner Sommertour besuchte der Landtagsabgeordnete Dr. Knut Große (CDU) den Bürgermeister Reth Kalsow in der Gemeindeverwaltung von Groß Kreutz (Havel). Auch hier gab es Kritik am neuen Landesentwicklungsplan, der es den Kommunen immer schwerer macht, genügend Bauflächen für die Zukunft vorzuweisen.

Obwohl die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) mit ihrem steigenden Angebot an Kitaplätzen und einer Grundschule, der guten Verkehrsanbindung und einer geringen Arbeitslosenquote punkten kann. So berichtete Reth Kalsow von steigenden Einwohnerzahlen, Investitionen in Kitas, einer Turnhalle und einem neuen Feuerwehrgerätehaus.

In der Gemeinde gibt es über 200 aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Auch in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) lassen stark steigende Baukosten immer weniger Spielraum für Investitionen.

In der Diskussion kam auch heraus, dass auf der Regionalstrecke der Bahn ein zusätzlicher Zug eingesetzt werden soll, der allerdings nicht in Götz oder Groß Kreutz hält. Damit sind die Einwohnerinnen und Einwohner nicht einverstanden. Zum Abschluss seines Besuchs hat der Landtagsabgeordnete Dr. Knut Große die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde zu einem Besuch ins Landtagsgebäude eingeladen.

Für den morgigen Mittwoch ist ein Treffen mit Mitgliedern des CDU-Amtsverbandes Ziesar geplant. Am Freitag (09.08.2018) trifft sich Dr. Knut Große mit Oberbürgermeister Steffen Scheller in Brandenburg an der Havel.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben