Saskia Ludwig für Bundestagskandidatur vorgeschlagen!

Eindeutiges Votum des CDU Kreisverbandes

Werder (Havel) – Der Kreisvorstand der CDU Potsdam-Mittelmark hat in seiner heutigen Sitzung in Schwielowsee die Kreisvorsitzende Dr. Saskia Ludwig einstimmig dazu aufgefordert im Wahlkreis 61 für den Deutschen Bundestag anzutreten. Ebenso bekannt haben sich die anwesenden Vorsitzenden der Ortsverbände und weiteren Gäste.
Saskia Ludwig ist dafür bekannt, dass sie nicht nur den Lebensalltag der Menschen in unserer Region kennt, sondern auch die Forderungen und Ziele der Bürger in der Parlamentsarbeit klar formuliert und umsetzt. Mit ihrem Erfolgskonzept „der Politik des gesunden Menschenverstandes“ hat die CDU die besten Chancen den Wahlkreis 61 direkt zu gewinnen. 

Dazu erklärt die Kreisvorsitzende Dr. Saskia Ludwig:

„Für das entgegengebrachte Vertrauen danke ich den Mitgliedern ganz herzlich. Ich bin gerne bereit für meine Partei um jede einzelne Stimme im Heimatwahlkreis 61 zu kämpfen. Dafür brauche ich aber die volle Unterstützung von Ingo Senftleben. Nur mit der uneingeschränkten Rückendeckung des Landes- und Fraktionsvorsitzenden und der Unterstützung der CDU Potsdam, wird meine Kandidatur Erfolg haben. Wenn die Daumen nach oben zeigen, knüpfe ich gerne an die direkt gewonnenen Landtagsmandate an, um auch das Direktmandat für die CDU in Potsdam und Potsdam-Mittelmark zu verteidigen. Mit einer überzeugenden und geradlinigen Haltung braucht uns vor den Wahlen im Herbst 2017 nicht bange zu werden. Die SPD wird der Herausforderer sein!“

Hintergrund:

Frau Dr. Ludwig hat den Wahlkreis 19 mit der Gemeinde Schwielowsee, der Stadt Werder (Havel) und mehreren Orts- und Stadtteilen der Landeshauptstadt Potsdam seit 2004 dreimal in Folge gewonnen. 2004 und 2009 gegen die SPD-Vorsitzende von Potsdam-Mittelmark, Susanne Melior und 2014 gegen den SPD-Vorsitzenden von Potsdam, Mike Schubert.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben